Mein Ansatz

Erwerbsarbeit ist die existenzielle Grundlage, sie ist Voraussetzung für individuelle Entfaltung und lebenslange Teilhabe an der Gesellschaft. Arbeit ist zugleich die Basis der sozialen Sicherungssysteme und eines gut funktionierenden Staates, und nicht ohne Grund durch die Gewerkschaften, durch den Kampf um die Mitbestimmung, zu einem wesentlichen Faktor für demokratische Teilhabe geworden.

Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht deswegen ganz grundsätzlich die umfassende Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen. Industrie-, Beschäftigungs- und Energiepolitik sowie die Netzwerkarbeit. Dazu gehört zum Beispiel auch mein langjähriges Engagement als Vertreter der Gewerkschaften im Koordinierungskreis zum Masterplan Industrie des Hamburger Senats.

Ich stehe für einen intelligenten und innovativen Ansatz in der Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik, der die Interessen der Beschäftigten ebenso im Auge hat wie die Sicherung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Hamburg gerade unter den Aspekten der Industrie 4.0 und der Globalisierung. Dazu gehören auch eine zukunftsorientierte Infrastruktur und die Versorgung von Haushalten und Unternehmen mit ebenso sicherer wie ressourcenschonender Energie.

Und ich möchte ganz ausdrücklich mit dazu beitragen, dass wir ganz konsequent in Hamburg mehr und neuen Raum schaffen für den gesellschaftlichen Diskurs: Wir müssen, gerade in der heutigen Zeit der polarisierenden – und oft genug von Halbwissen und überbordenden Individualinteressen geprägten Auseinandersetzung, alles dafür tun, anscheinend unüberbrückbare Meinungsverschiedenheiten durch gegenseitige Achtung und getragen von Respekt wieder zusammenzuführen. Wir brauchen Räume für den Diskurs.

Copyright by Jan Koltze - Impressum - Datenschutz