Suche
  • Jan Koltze

Airbus: „Es ist an der Zeit, auf Augenhöhe zu verhandeln“

Die Beschäftigten bei AIRBUS haben heute erneut gegen die Umstrukturierung demonstriert. Für die SPD-Fraktion habe ich unsere Solidarität bekräftigt und das Management aufgefordert, mit Betriebsrat und IG Metall auf Augenhöhe zu verhandeln:


„Wir wollen Airbus hier in Hamburg als erfolgreiches, modernes und zukunftsfähiges Industrieunternehmen. Aber das geht nur mit den Beschäftigten zusammen, nicht gegen sie. Das geht nur, wenn die Führungskräfte die Beschäftigten ernst nehmen und Ihnen den Respekt und die Wertschätzung entgegenbringen, die sie verdienen. Die Geschäftsleitung kann nicht einfach über die Köpfe der Beschäftigten hinweg entscheiden, sondern muss mit Betriebsrat und Gewerkschaft darüber verhandeln – und zwar ernsthaft und auf Augenhöhe. Das Management muss erkennen, dass es jetzt an der Zeit ist, sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen. Methoden wie bei Amazon und Tesla werden für Airbus nicht funktionieren.


Gemeinsam mit Bremen und Niedersachsen werden wir uns für die berechtigten Belange der Beschäftigten einsetzen. Es ist richtig, dass die Stadt Hamburg Airbus bei seinen Anstrengungen, zukunftsfähige, klimaschonende Flugzeuge zu entwickeln und zugleich nachhaltig erfolgreich zu bleiben, weiter unterstützt. Aber Unternehmen werden in Zukunft nur dann erfolgreich sein, wenn die Beschäftigten substanziell eingebunden werden, wenn die Betriebsräte real in die Entwicklung der Geschäftsmodelle, der Arbeits- und Produktionsabläufe einbezogen werden. Das zeigen uns nicht nur die Erfahrungen der letzten Jahre, sondern ist durch wissenschaftliche Studien klar belegt. Nur ein Unternehmen mit einer starken und gelebten Mitbestimmungskultur, in dem die Beschäftigten einbezogen und motiviert werden, kann ein gutes, modernes und erfolgreiches Unternehmen sein.“

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen